Herzlich Willkommen!

Ich schicke meinen Ex-Kommissar Grenfeld in eine Zeit des Umbruchs und der Unsicherheit. Er ermittelt für mich. Seine Abenteuer in der vier Millionen Stadt sind auch meine Abenteuer. Außenseiter, Gestrandete, Sinnsucher und Kriminelle der Unterwelt kreuzen seinen Weg. Das Klischee der Goldenen Zwanziger wird schnell brüchig. Auch ich staune immer wieder, was in dieser Zeit möglich ist.

In „Mord in Metropolis“

… darf er das „Making of“ eines der bedeutendsten Stummfilme aller Zeiten erleben. Er ermittelt am Set der UFA-Filmproduktion „Metropolis“ in Neubabelsberg, trifft auf Filmstars und Kulissenbauer, aber auch auf Komparsen, die sich für wenig Geld den Kopf kahl rasieren lassen. Irgendwer bedroht die Dreharbeiten, doch der Exkommissar hat noch keine Ahnung warum. Die Geschichte spielt 1925. 

In „Engelsflug“

… ermittelt er in Flüchtlingslagern, in der ersten Moschee auf deutschem Boden und in einem Wanderzirkus. Eine Seiltänzerin aus Dagestan spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Ein Strichjunge begleitet ihn durch dick und dünn. Eine russische Stenotypistin träumt von einer Karriere als Detektivin. Immer wieder fallen Menschen von Dächern – noch weiß er nicht, warum so viele sterben müssen. Die Geschichte spielt 1927. 

In „Blutmai“

... wird Exkommissar Grenfeld mit den ehemaligen deutschen Kolonien konfrontiert. Wieder einmal gerät er zwischen die Fronten und ermittelt im Berlin des Jahres 1929, wo blutige Straßenkämpfe die Stadt in größte Unruhe versetzen. 

In eigener Sache:

Über Rückmeldungen, Kommentare und Rezensionen meiner LeserInnen freue ich mich. Wenn Sie eine Idee für eine Lesung haben, nehmen Sie doch Kontakt mit mir auf.